Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Was ist tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie beruht auf den theoretischen Grundlagen der Psychoanalyse von Sigmund Freud. Sie bezieht sich auf aktuelle psychische Konflikte und betrachtet diese als Ausdruck von Konflikten und Traumatisierungen, die in der frühen Kindheit erlebt und unzureichend verarbeitet wurden. Von aktuellen Konflikten ausgehend werden über das Gespräch Erinnerungen an Kindheits- und Jugenderlebnisse aufgegriffen. Durch das damit verbundene Wiedererleben von alten und oft verdrängten Gefühlen wird eine neue und bewußte Auseinandersetzung mit diesen Erfahrungen möglich gemacht. Aktuelle Konflikte können nun neu bewertet und eingeordnet werden, was einen anderer Umgang mit ihnen ermöglicht.

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie wird eingesetzt bei der Behandlung von Neurosen, Psychosen, psychosomatischen Störungen und Persönlichkeitsstörungen.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie kann sowohl mit Erwachsenen als auch mit Kindern oder Jugendlichen in Einzel- und Gruppentherapie durchgeführt werden.